• KOSTENFREIER VERSAND
    • FUN FACTORY bietet Ihnen kostenfreien Versand in alle EU-Länder, die Schweiz und Norwegen – und das ganz ohne Mindestbestellwert!
  • DISKRETE VERPACKUNG
    • FUN FACTORY versendet Bestellungen in handelsüblichen Kartons mit der neutralen Absenderadresse "FF GmbH" ohne weitere Hinweise auf den Inhalt.
  • MADE IN GERMANY
    • Alle FUN FACTORY Toys werden in Bremen erfunden, entwickelt, designt UND produziert.

Sex & Fun

Heiß, heißer, Urlaubszeit? Nun ja. Eine Wetter-Garantie kann Ihnen leider auch die FUN FACTORY nicht bieten. Garantiert heiß wird es aber mit TOYS im Reisegepäck. Lesen Sie hier, worauf es beim Verreisen mit Sextoys ankommt.

#1 Wählen Sie ein TOY mit Tastensperre oder entfernen Sie die Batterien! 
Sie sind sich sicher, dass Ihr Lieblings-TOY nicht bereits im Koffer loslegt? Dann ist es ja gut, denn eine verdächtig brummende Tasche beim Check-In muss nicht sein! Bevorzugen Sie den Batteriebetrieb, ist der LAYASPOT der ideale (weil zudem extrem unauffällig aussehende) Vibrator und Reisebegleiter für Sie. Viele der FUN FACTORY Toys, wie beispielsweise der flexible TIGER sowie die Pulsatoren der STRONIC-Reihe punkten stattdessen mit einer praktischen Tastensperre – für einen perfekten, weil störungsfreien Start in den Urlaub. 

So funktioniert die FUN FACTORY Tastensperre:

#2 Weniger ist mehr Machen Sie es sich nicht zu schwer!
Wortwörtlich. Denn wer länger verreist oder generell am liebsten mit leichtem Gepäck unterwegs ist, bei dem kommt es auf jedes Gramm an. Setzen Sie daher beim Packen am besten auf wenige, leichte Spielgefährten wie den kleinen, batteriebetriebenen JAM oder den schlanken BOOTIE Plug.

#3 Gleitgel-Pröbchen statt XXL-Tube
Pröbchen sammeln lohnt sich! Denn im Handgepäck sorgen große Mengen Flüssigkeiten beim Flughafen-Check-In doch nur für Ärger. Unser Tipp: stattdessen eine Handvoll Gleitgel-Sachets mitnehmen oder das TOYFLUID in kleine, sicher verschließbare Fläschchen umfüllen. Wem das Umfüllen zu umständlich ist: mit je 100 ml dürfen TOYFLUID, BODYFLUID und der CLEANER mit 75 ml auch im Handgepäck reisen. 

#4 Gut verpackt
Doppelt hält besser! Verpacken Sie Ihre sexy-Reisbegleiter daher am besten sauber und ordentlich in einer separaten Tasche in Ihrem Reisegepäck – zum Beispiel in einem unserer TOYBAGS. So verhindern Sie auch, dass besonders eindrucksvolle Utensilien – wie der imposante BOSS Dildo in knalligem Pink – den Damen und Herren von der Zollkontrolle direkt entgegenpurzeln. Stattdessen haben Sie die Möglichkeit entsprechend vorzuwarnen und um Diskretion zu bitten, bevor Ihre ganz persönliche FUN-Bag geöffnet wird.

 

#5 Achtung bei großen TOYS und Hardcore-BDSM-Spielzeugen
Ist Ihr liebstes Toy länger als 16 cm und besteht zudem aus Metall oder Glas, kann er – mit Pech – als Waffe klassifiziert werden. Klingt komisch, ist aber so. Ähnliches erwartet Sie ggf. bei der Begutachtung Ihrer BDSM-Utensilien. Während Reitgerten in der Regel problemlos im Handgepäck mitgeführt werden dürfen, sollte das Mitnehmen größerer BDSM-Accessoires, wie beispielsweise Bullenpeitschen, vorab geprüft werden.

#6 Bitte nicht lügen!
Fragen zum Inhalt Ihres Gepäcks – ob beim Check-In oder Zoll – beantworten Sie bitte stets wahrheitsgemäß und gerade heraus. Bitte nicht lügen! Keine Sorge: Sie sind nicht der erste Reisende mit Vibrator, Dildo & Co. im Urlaubskoffer. Die Folgen einer Lüge: in jedem Fall eine langwierige, nervenaufreibende Überprüfung und (sehr wahrscheinlich!) das Verpassen Ihres Fluges.

#7 Checken Sie die Gesetzeslage
Sobald Sie heimische Gefilde verlassen, prüfen Sie bitte, ob das Mitführen von Sexspielzeugen in irgendeiner Art und Weise gegen die Gesetze Ihres Urlaubsziels verstößt. Für gewöhnlich bekommen Sie mit TOYS zwar keine Probleme (während das Einführen von pornografischem Material z.B. in vielen Ländern verboten ist) aber besser ist, Sie gehen stets auf Nummer sicher!

TOP TOYS FÜR DISKRETES REISEN

MiSS Bi

COBRA

CALICE

STRONIC EINS